Seaside Rebels + Bishops Green

Seaside Rebels + Bishops Green + Support

23rd october 2015 – Hamburg Monkeys Music Club

Bishops Green Live

Bishops Green

 

Friday, 23rd October 2015. One more time I was on my way to an Oi! concert in

Monkeys Music Club in Hamburg. Last Time when I was there I saw The Headlines

from Sweden and Angelic Upstarts from northern England. This Time I saw Seaside

Rebels, a young London based Oi! band who released their first album and Bishops

Green from Vancouver, Canada who were on an Europe Tour.

It was early in the morning. After I had put my bag into my car I drove on the motor

highway up to north. My mate Frank invited me again to stay at his flat after the

show. When I arrived in Oldenburg in Holstein Frank, his girlfriend Diana and I had an

obligatory cup of tea. Then Henning and Frank’s band mates Pit and Phil came and

we went to Hamburg.

Remedy Records (the label of Frank’s punk band Drunken Swallows) told Frank a

few days before their new album arrived. So our first stop in Hamburg was the shop

of Remedy Records. The boys were very glad when they see their new album. With a

happy attitude we went to the location.

Seaside Rebels Live

SEASIDE REBELS

Rohbert and some of the Skinheads Hamburg were waiting for us to enter the club

together. The support band was a small punk band called Berlin Blackouts. As their

name implied they were from Berlin. Now it was time for Seaside Rebels.

I was really looking forward to see them live because I loved their first EP Changing

Times and I wanted to listen to them live. These nice blokes keep what they

promised on their vinyl. Of course Seaside Rebels played songs from their new

album When Their World Endet, Our Story Began… They did good covers of Blitz’

Warriors and Madball’s Pride. From the beginning till the end their show was full of

energy and this energy transferred to the audience. Nothing to say but good job!

After a short break it was the turn of Bishops Green. Their performance was very

powerful and mostly the whole audience singed the songs together with the band.

The Canadian street punks played songs of all of their three albums. After the show I

asked Greg (vocals of Bishops Green) how he is able to hold out to the end of a tour

without his voice gets worse from show to show.

The show was over and we drove back to Oldenburg. The next day we had a

wonderful day at the autumnal and rough shore of the Baltic sea. On Sunday I hit the

road to my north heaasian home right with a good new soundtrack. Frank made me a

present of the new album „Im Sturzflug durch die Republik“ of his Band Drunken

Swallows and at Monkeys Music Club I bought the new album of Seaside Rebels.

Thilo

(written in December 2015)

 

Seaside Rebels + Bishops Green + Support

23.10.2015 – Hamburg, Monkeys Music Club

Freitag, der 23. Oktober 2015 stand am Kalenderblatt. Ein weiteres Mal sollte es

mich dieses Jahr nach Hamburg verschlagen und auch wieder in den Monkeys Music

Club. Im Sommer sah ich dort die Punks von The Headlines aus Schweden, sowie

die nordenglischen Punkrock-Urgesteine Angelic Upstarts. Dieses Mal feierten

Seaside Rebels, eine junge Oi!-Punk Band aus London dort die Album-Release-

Party ihres ersten Albums und Bishops Green aus Kanada machte dort Halt auf ihrer

Europa Tour.

Das Auto war gepackt und es ging in aller Frühe wieder bei Bad Hersfeld auf die A7

in Richtung Norden. Mein guter Freund Frank gewährte mir wie beim letzten Mal

auch ein Unterschlupf für die Nacht nach dem Konzert, sodass ich wieder nicht direkt

nach Hamburg fuhr, sondern wieder zuerst an die Ostseeküste nach Oldenburg in

Holstein zu Frank und seiner Freundin Diana. Nach einer obligatorischen Tasse Tee

zur Begrüßung kamen auch schon Henning, sowie Franks Bandkollegen Pit und Phil

und wir starteten in Richtung Hansestadt.

Remedy Records, das Label von Frank’s Punkrock Band Drunken Swallows teilte

ihm ein paar Tage zuvor mit, dass ihre neue Platte eingetroffen sei. Aus diesem

Grund fuhren wir vorm Konzert noch schnell zu Remedy Records um das gute Stück

zu begutachten. Die Vorfreude auf der Hinfahrt war dementsprechend groß und

wurde beim Label auch nicht enttäuscht. Weiter ging es zum Monkeys Music Club

und zum Konzert.

Dort angekommen warteten vor dem Eingang schon Rohbert und ein paar der

Skinheads Hamburg auf uns und wir betraten gemeinsam die Location. Die Support

Band hieß Berlin Blackouts und kam wie der Name schon sagt aus Berlin. Dann

betraten endlich Seaside Rebels die Bühne.

Ich freute mich sehr auf diese Band, da ich ihre Changing Times EP im

Plattenschrank stehen habe und die schon eine richtige Hausnummer war. Ich wollte

die Songs darauf endlich auch mal live hören. Ich wurde nicht enttäuscht, die Jungs

halten, was sie auf Platte versprechen. Neben den Songs der EP spielten sie

natürlich auch die Songs der Platte, die sie an dem Abend veröffentlichten. Der

Name ihres neuen Albums: When Their World Ended, Our Story Began… Der Song

Warriors von Blitz, sowie Pride von Madball befanden sich auch in ihrem Repertoire.

Ihr auftritt war energiegeladen, was sich auch auf das Publikum übertrug.

Nach einer kurzen Umbaupause betraten Bishops Green die Bühne. Vom Anfang bis

zum Ende ihrer Performance zeigte nicht nur die Band, sondern auch das Publikum

vollen Einsatz. Ich bewundere immer wieder die Stimme von Sänger Greg und wie er

das beispielsweise auf einer Tour durchhält. Lieder aller drei Platten wurden zum

Besten gegeben. Die Songauswahl konnte sich, wie auch schon bei der letzten Tour

wirklich sehen lassen. Ein rundum gelungenes Konzert.

Nachdem Konzert fuhren wir wieder zurück nach Oldenburg. Nach einem herrlichen

Tag an der herbstlich rauen Ostsee fuhr ich Sonntagvormittag wieder nach Hause.

Den richtigen Soundtrack für die Heimfahrt hatte ich, da mir Frank ein Exemplar des

neuen Albums seiner Band mitgegeben hat und ich mir am Konzert das neue Album

der Seaside Rebels gekauft habe.

Thilo

(geschrieben im Dezember 2015)

Comments

comments